Gehirnwäsche am Partner oder: Wie Narzissten ticken

Passend zum letzten Posting auf meiner Facebook Seite, „Narzissten – was ist das überhaupt? möchte ich in diesem Artikel darüber schreiben, was Narzissten ausmacht und wie man am besten mit ihnen umgeht.

Nicht länger provozieren lassen!

Schon mal vorab: Es ist wichtig zu lernen, den Narzissten links liegen zu lassen. Völlig unabhängig davon, was danach passiert und was er danach noch macht. Betroffene dürfen sich nicht länger provozieren lassen und auf diese Weise wieder in seine Falle laufen.

Im übrigen ist Narzissmus eine Krankheit, die ICD 10 registriert ist (F60.8). ICD-10 bezeichnet die Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme.

Merkmale, die einen Narzissten in der Regel „auszeichnen“:

• übersteigertes Selbstbewusstsein

• übertriebenes Bedürfnis nach Aufmerksamkeit

• Dominanzstreben, das extrem ausgebildet ist

• Unwillen, die Gefühle anderer bei eigenen Entscheidungen einfließen zu lassen

• grenzenlose Selbstüberschätzung

• übertriebene Selbstverliebtheit

• Egoismus

• Arroganz und Überheblichkeit

• Keinerlei Fähigkeit zur Selbstkritik

• Neid gegenüber allen, die besser sind als sie

Verhaltensmuster, die bei Narzissten beobachtet werden können:

• Beginnen nach einiger Zeit, den Partner zu vereinnahmen

• Übernehmen zunehmend die Kontrolle über das Leben des Partners

• Können ihr Umfeld beleidigen, um besser dazu stehen

• Neigen dazu, den Partner zu unterwerfen, zu erniedrigen

• Wollen immer im Vordergrund stehen und arbeiten auch ständig genau daran

• Können Mitmenschen durch Lügen manipulieren

• Können sehr aggressiv auf Kritik reagieren

Wenn man den Begriff Narzisst im Internet sucht, stößt man meist auf Definitionen wie „selbstverliebt“, „überschätzt sich selbst“, „nicht kritikfähig“.

Narzissten sind Meister des ersten Eindrucks, warum?

Sie schaffen es uns, das zu geben, was wir oft bewundern. Dementsprechend treten sie dann auf. Was das ist? Hier ein paar Dinge dazu:

• Attraktivität

• Coolness

• Charme

• Humor

• Wortgewandtheit

• „Ich bin der Beste“ Gehabe

Emotionale Abhängigkeit statt Liebe und Harmonie

Eines vorweg, auch wenn es vielleicht einige der Leser nicht „hören“ möchten: ein Mensch, der ein ausgeprägter Narzisst ist, ist nicht in der Lage eine fürsorgliche, liebevolle Beziehung zu anderen Menschen aufzubauen!

Oft ist die Beziehung zu einem Narzissten durch eine emotionale Abhängigkeit des Partners gekennzeichnet und weniger durch Liebe und Harmonie. Das schwierige ist, das der Narzisst davon zu 100% überzeugt ist, niemals Fehler zu machen. Für ihn zählt nur sein Ego und seine Selbstständigkeit. Es fehlt komplett die Fähigkeit, Empathie zu zeigen.

Ein Narzisst wird sich nie ändern

Die Problematik in einer Beziehung besteht darin, diese Beziehung auf Gleichberechtigung und gegenseitiger Wertschätzung aufzubauen. Zu einer solchen Beziehung ist ein Narzisst nicht in der Lage. Ein Partner, der darauf Wert legt, hat verloren. Da helfen auch keine Beteuerungen, die dann seitens des Narzissten kommen, wenn der Partner sich einmal „wehrt“. Er kann und wird sich nie ändern, weil er in seiner eigenen Welt der einzig vernünftige Mensch ist, der keine Fehler macht! Daran sollte man immer denken, wenn man in einer solchen Beziehung ist.

Was kann ich jetzt tun, wenn ich in einer solchen Beziehung bin?

Es gibt unzählige Tipps dazu, sobald man recherchiert. Einige davon möchte ich hier zusammenfassen:

• Grenzen setzen

Sofort sagen, wenn Grenzen überschritten wurden und dass er das in Zukunft zu unterlassen hat. Genau so und nicht in abgeschwächter Form. Wird er nicht akzeptieren können und dagegen ankämpfen. Also darauf gefasst sein, dass es nicht einfach wird!

Selbstbewusst auftreten und Selbstbewusstsein stärken

Darauf gefasst sein, dass verbale Beleidigungen kommen, die mitunter auch unter der Gürtellinie sind. Er versucht dadurch, seinen Mangel am eigenen Selbstwertgefühl zu überdecken

Warnsignale aus seinem Umfeld beachten und erkennen

Er selbst würde nie zugeben, dass es er war, der in der Vergangenheit dafür verantwortlich war, dass Beziehungen den Bach runtergegangen sind. Hier ist es wichtig, seine eigene Meinung zu bilden und nicht auf seine zu hören!

Vorsicht, er blendet gern!

Gerade am Beginn einer Beziehung ist alles wunderbar, vielleicht hat man sogar den vermeintlichen Traumprinzen gefunden. Also mit Vorsicht an die Sache herangehen und auf Signale achten die auf etwas anderes hindeuten.

• Persönliche Netzwerke stärken

Auf keinen Fall Beziehungen zu Freunden vernachlässigen. Man sollte sich nicht von der Außenwelt isolieren lassen. Denn das kann durchaus passieren, denn der Narzisst möchte, dass er der einzige Mittelpunkt in deinem Leben ist!

Falls es dann doch letztendlich reicht und der Atem in der Beziehung geht aus, ist es wichtig zu lernen, dass man den Narzissten durchaus ignoriert bzw. links liegen lässt. Das wird er sich natürlich nicht so einfach gefallen lassen. In jedem Fall ist es ganz wichtig, sich nicht zu irgendetwas provozieren zu lassen. Stell sicher, dass du den Narzissten ziehen lassen kannst und übernehme wieder die Kontrolle über dein Leben. Nur so können seelische Verletzungen, die mitunter aufgetreten sind, wieder verheilen.

COACHING FÜR PRIVATPERSONEN UND UNTERNEHMER

Menschen dabei zu unterstützen erfolgreich zu sein, ihre Ressourcen zu entdecken und optimal zu entfalten.

Menschen begleiten, damit diese ihre Potenziale gezielt nutzen; um motiviert und mit Freude die wachsenden Anforderungen im Berufsalltag erfolgreich zu meistern.

Dabei geht es ganz wesentlich um Ziele, Wege, Stärken, Lösungen und Wertschätzung.

MEHR ERFAHREN

Du brauchst Unterstützung?

Falls du einen wertvollen Input brauchst, stehe ich gerne für ein kostenloses Orientierungsgespräch zur Verfügung. Du erreichst mich unter der TelNr. 0043 664 4585383 oder per Mail office@michaelknorr.at

Termin vereinbaren