Michael Knorr – Entfaltungscoach 

Impressum:

Lichtäckerstraße 22
2522 Oberwaltersdorf
Tel: +43 (0) 664 4585 383
e-mail: office@michaelknorr.at
Umsatzsteueridentifikationsnummer: ATU67497906 

Mitglied bei: Wirtschaftskammer Niederösterreich

Berufsbezeichnung: Lebens & Sozialberater (Psychologischer Berater)
Berufsbezeichnung: Unternehmensberater
Verleihungsstaat: Österreich
Unternehmensgegenstand: Unternehmensberatung einschließlich der Unternehmensorganisation, eingeschränkt auf Marketingberatung
Unternehmensgegenstand: Lebens & Sozialberatung (Psychologische Beratung)

Bildnachweise: Michael Knorr, Tina King „Die Fotogräfin“ Baden https://www.die-fotograefin.at/
Unsplash.com

Wichtiger Hinweis:
Kein Heilversprechen und Haftungsausschluss.
Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass meine Tätigkeit nicht die Dienste eines
Arztes oder Psychotherapeuten ersetzt. Es werden keine Diagnosen gestellt und keine Heilversprechen abgegeben. Themen, die einer medizinischen Erfordernis bedürfen und oder medizinische Hintergründe haben, werden ausschließlich in Kooperation mit dem Arzt Ihres Vertrauens bearbeitet. Etwaige laufende Therapien dürfen keinesfalls selbstständig beendet werden.
Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Hilfestellung der Kommunikation, der mentalen Stärke und der Präventionsarbeit. Die Methodenvielfalt reichen vom Model des NLP, über das Coachingmodell von Time Line Therapy® bis hin zur Trancearbeit. Das Time Line Therapy® Coaching dient dem Lösen von Blockaden aus der Vergangenheit. Es ist keine Therapie sondern eine Coachingmethode. Alle dargestellten Methoden des Coachings stellen keine Heilversprechen dar. Ich bin verpflichtet, Sie darauf hinzuweisen, dass ich keine Erfolgsgarantie gewähren kann, d.h. für das Nicht-Eintreten der gewünschten Wirkung übernehme ich keine Haftung.
Ich behalte mir vor, Sie bei Bedarf an entsprechende Ärzte und andere Spezialisten zu verweisen. Ich erstelle keine medizinischen und/oder psychotherapeutischen Diagnosen und nehme auch keine medizinische oder psychotherapeutische Heilbehandlung im Rahmen meiner angebotenen Coachingleistungen vor. Es liegt in Ihrer eigenen Verantwortung, für eine medizinische oder psychotherapeutische Diagnose, Heilbehandlung einen Arzt oder einen Psychiater zu kontaktieren und mit ihm weiter notwendige Schritte zu besprechen.

AGB 

Rücktrittsrecht 

Erfolgt die Buchung eines Coachings im Fernabsatz, insbesondere also telefonisch, per Fax, E-Mail oder Internet, steht dem Teilnehmer als Konsument im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fernabsatzgesetzes binnen 7 Werktagen (Samstag zählt nicht als Werktag) gerechnet ab Vertragsschluss zu. Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird.  

Vertraulichkeit 

Der Berater unterliegt der Verschwiegenheitsverpflichtung (§ 119 Abs 4 GewO). Er verpflichtet sich zur Geheimhaltung sämtlicher geschäftlich relevanter Vorgänge und Informationen, die ihm/ihnen durch die Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber bekannt geworden sind. Diese Verpflichtung besteht auch nach Beendigung der vertraglichen Tätigkeit.

Firmeninterne Coachings

Alle genannten Preise verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer und Aufenthaltskosten. In Anbetracht der notwendigen langfristigen Coachingvorbereitungen und der damit verbundenen Terminbindung sind folgende Stornobedingungen zu beachten: Ab 4 Wochen vor dem vereinbarten Coachingbeginn verrechnen wir 50% der Coachinggebühr und bei einem Rücktritt 10 Werktage vor Trainingsbeginn werden 100% der Coachinggebühr in Rechnung gestellt. 

Zahlungsbedingungen 

Unsere Rechnungen sind nach Erhalt der Rechnung ohne jeden Abzug zahlbar. Sonderregelungen bedürfen einer schriftlichen Vereinbarung. Ein Skonto oder Rabatt wird nur im Rahmen und aufgrund schriftlicher Vereinbarungen anerkannt.  

Verzugszinsen 

Selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug des Käufers sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der gesetzlichen Höhe zu verrechnen; hierdurch werden Ansprüche auf Ersatz nachgewiesener höherer Zinsen nicht beeinträchtigt. 

Mahn- und Inkassospesen 

Der Vertragspartner verpflichtet sich für den Fall des Verzuges die uns entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig sind, zu ersetzen, wobei er sich im speziellen verpflichtet maximal die Vergütungen des eingeschalteten Inkassoinstitutes zu ersetzen, die sich aus der VO des BMWA über die Höchstsätze der Inkassoinstituten gebührenden Vergütung ergeben. 

Haftung 

Aus der Anwendung der erworbenen Kenntnisse können keinerlei Haftungsansprüche geltend gemacht werden. Die zur Verfügung gestellten Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt werden. 

Alle persönlichen Angaben der Coachees werden vertraulich behandelt. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen ausschließlich internen Zwecken zur gezielten Kundeninformation.